bauFIT Dampfbremsbahn eco 75m

Art.Nr.: 2500032

Atmungsaktiver Feuchtigkeitsschutz bei gedämmten Konstruktionen im inneren Dachausbau.
Gewicht: 95 g/m². Sd-Wert: 2m. Abmessung: 1,5m x 50m.


62,50 EUR inkl. Mwst

Gewicht: 8,00 Kg

zzgl. Versand    sofort lieferbar





Beschreibung

Die bauFIT Dampfbremsbahn eco ist die Dampfbremse für alle atmenden Steildächer. Sie findet Anwendung im Bereich von Dachsanierungen, Zwischensparrendämmung und als diffusionsoffene Dampfbremsbahn bei zusätzlicher Dämmung.Sie stoppt die Zugluft von innen und reduziert maßgeblich den Energieverbrauch. Die bauFIT Dampfbremsbahn eco unterstützt die Umkehrdiffusion, wenn sich der Diffusionsstrom in Richtung der Raumseite umkehrt und sorgt somit für ein hohes Austrocknungspotential bei sommerlichen Witterungsverhältnissen. Sie sorgt also für eine schnelle Austrocknung eingeschlossener Feuchtigkeit auch nach innen. Diese Feuchteregulierung bewirkt der feste Sd-Wert von etwa 2m. Der Diffusionswiderstand ist vergleichbar mit nur etwa 5cm Holz.
Sie ist ein Beitrag zum Umweltschutz: Diffusionsoffene und unbelüftete Dachkonstruktionen müssen nicht mit chemischem Holzschutz versehen werden.
Fachgerechte Verklebungen mit den aufeinander abgestimmten Systemkomponenten, wie z.B. in Verbindung mit allen diffusionsoffenen bauFIT Unterspannbahnen sind extrem alterungsbeständig und erfüllen damit alle Anforderungen der dauerhaft luftdichten Verklebung nach DIN 4108-7.Sie ist einreißstabil und kann einfach mit Tackerklammern oder zur Vor/ Montage mit dem bauFIT Montageklebeband TK20 unter den Sparren befestigt werden.

Anwendung

Die bauFIT Dampfbremsbahn ecokann quer oder parallel zu den Sparren verlegt werden. Üblicherweise wird beim Giebel beginnend quer zu den Sparren verlegt. Die beschichtete, bedruckte Seite weist zum Raum. Zur Vor-/ Montage der bauFIT Dampfbremsbahn eco kann statt der üblicherweise verwendeten Tacker-, Schraub-, Nagelverbindungen oder Heftklammern auch das bauFIT Montageklebeband TK20 eingesetzt werden. Jede nachfolgende Dampfbremsbahn sollte mit der Vorherigen mindestens 10cm Überlappen. Die Überlappungsstreifen, aber auch evtl. vorkommende Tacker-, Schraub- oder Nagelstellen werden mit dem speziellen bauFIT Überlappungsklebeband PB50 bzw. PB60 abgedichtet. Durchdringungen der Vliesbahn wie z.B. durch Fenster, Kabel oder Rohre werden aus dem Vlies ausgespart und mit dem speziellem bauFIT Dampfsperrklebeband FB50 bzw. FB60, mit dem bauFIT Klebeband 5:1 oder mit dem bauFIT Klebeband BL50 bzw. BL80 verklebt. Bei Anschluss der bauFIT Dampfbremsbahn eco an den Sockel oder verputze Giebelwände sollte die Vliesbahn 15cm überstehen gelassen werden und die bauFIT Anschlussklebemasse DK310 bzw. DK600 als 8mm Raupe unter der zurückgeschlagenen Vliesbahn lückenlos aufgebracht. Gröbere Unebenheiten werden mit zusätzlicher Masse ausgefüllt.
Bisherige Erfahrungswerte haben je 100m² Dampfbremsbahn eco einen durchschnittlichen Verbrauch von einem Überlappungsklebeband, einem Durchdringungsklebeband und vier Kartuschen Anschlussklebemasse gezeigt, soweit es sich um eine einfache Dachfläche, ohne Gauben, Verwinkelungen und mit nur wenig Durchdringungsstellen handelt.

Eigenschaften

  •   Einreißstabil, flexibel und verlegefreundlich
  •   Luft- und Dampfbremse für alle Steildächer (Neubau und Ausbau)
  •   Ausgeglichenes Raumklima und hohe Sicherheit gegen Feuchtigkeit
  •   Für ökonomisches Bauen

Technische Daten

Material Vlies Polypropylen-Vlies
Material der dampfbremsenden Beschichtung Polyethylen
Farbe Weiß (bedruckt)
Flächengewicht 95 g/m²(DIN EN 1849-2)
Sd-Wert etwa 2m (DIN EN 1931)
Eignung Für Steildachkonstruktion
Brandverhalten Brandklasse E (DIN EN 13501-1)
Reißfestigkeit 100 N / 80 N (DIN EN 12311-2)
Nagelausreißkraft 50 N / 50 N (DIN EN 12340-1)
Breite 1,5m
Länge 50m

Downloads

Produktdatenblatt
53.32 KB
bauFIT Dachausbau Produktprogramm
205.54 KB

Kunden, die diesen Artikel kauften, haben auch folgende Artikel bestellt:


Leider hat Ihr Internetbrowser Javascript nicht aktiviert, sodass verschiedene Elemente dieses Webshops nicht angezeigt, bzw. genutzt werden knnen.
Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.zdv.uni-mainz.de/3615.php